Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Alles Infos zur Relegation auf Verbandsebene

Die mit Spannung erwarteten Partien um Auf- oder Abstieg fallen am Wochenende nach Ostern

Im Fokus am Wochenende nach Ostern: Die Relegation auf Verbandsebene (Foto: Nils Rack)

Das Studieren der Ligen auf Verbandsebene gehört fraglos zur Tätigkeit des Fachwarts für Mannschaftssport im BTTV. Hans-Peter Koller aus Miesbach macht den Job seit nunmehr 25 Jahren. Zum Saisonende, wenn die Spieltage weniger werden und sich die Auf- und Abstiegsfragen zu klären beginnen, schaut der pensionierte Polizist noch genauer hin. Denn einige Mannschaften werden wie jedes Jahr nachsitzen und in der Relegation bestehen müssen. Für die einen geht es zum Beispiel als Zweiter einer Staffel um den Aufstieg in die nächsthöhere Liga, für die anderen darum, den Abstieg über den Weg der Relegation zu vermeiden. An dem Wochenende 27./28. April werden die Entscheidungen auf der Verbandsebene fallen. Ein Tag, manchmal ein Spiel oder auch zwei, entscheidet über Auf- und Abstieg. Große Emotionen in beide Richtungen sind da programmiert.

Hans-Peter, Ha-Pe, Koller war in den vergangenen Wochen vor allem damit beschäftigt, die Relegation auf der Verbandsebene zu organisieren. Der Großteil ist bereits fix geplant und kann auf der BTTV-Seite eingesehen werden. "Am vergangenen Freitag waren es noch 83 Mannschaften, die im Fokus der Auf- beziehungsweise Abstiegsrelegation auf Verbandsebene standen. Am Sonntagabend aber hatte sich das Feld dann auf 56 in den beiden Verbandsoberligen, den vier Verbandsligen und den acht Landesligen (nur Herren) reduziert", berichtet Koller. Da die hochklassigsten Mannschaften der Relegationsrunden bereits benannt hätten, ob ihnen Samstag, 27. April, oder Sonntag, 28. April, besser in die Planung passt, konnte der Großteil der Begegnungen bereits konkret mit Datum und Uhrzeit in click-TT eingegeben werden, so Koller. "Dass die Teilnahme freiwillig ist, zeigt sich in vier Absagen bei den Herren und deren sechs bei den Damen. Eine Besonderheit ist hier der Ausstieg des TB/ASV Regenstauf II, der als Achter der Landesliga Ostsüdost nicht nur auf die Teilnahme, sondern hiermit auch auf das Heimrecht verzichtete." 

Grundsätzlich lässt sich Hans-Peter Koller nicht gerne in sein Ehrenamt pfuschen. So besteht er auch darauf die Oberliga, die ja unter dem Dach des DTTB angesiedelt ist, aber ausnahmslos mit bayerischen Vereinen bestückt ist, in den Planungen mit zu veröffentlichen. Im Falle der erwähnten Relegation zur Landesliga Ostsüdost, wo Regenstauf II verzichtete, bat Koller allerdings die BTTV-Geschäftsstelle für die Auslosung des Heimrechts der BOL-Vizemeister (FC Chamerau oder FC Ehekirchen, siehe Video unten) um Mithilfe. 

Alle Infos zur Relegation 2018/2019 gibt es auf der BTTV-Webseite unter diesem Link

<iframe frameborder="0" height="476" width="267" src="https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fbttv.de%2Fvideos%2F2161517973944796%2F&amp;show_text=0&amp;width=267" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" allowtransparency="true" allowfullscreen="true"></iframe>

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

Einladung zum Kreistag 2018

Am 18. April 2018 findet der Kreistag 2018 des Spielkreises Straubing statt.